2017 wird ein wichtiges, ein richtungsweisendes Jahr für Deutschland. Vieles, was in den letzten Jahren erreicht wurde, hat eine eindeutige sozialdemokratische Handschrift. Darauf aufzubauen und dies behutsam weiterzuentwickeln, auch darum wird es in der nächsten Legislaturperiode gehen.  Allerdings hat sich durch aktuelle Ereignisse in Europa und der Welt vieles verändert. Welche Auswirkungen wird die Präsidentschaft von Donald Trump auf den Rest der Welt haben? Was wird aus Europa in Zeiten des Rechtspopulismus und des Ausstiegs von Großbritannien aus der EU? Welche Antworten finden wir zu Fragen des Terrors auf der Welt und welche Maßnahmen ergreifen wir für unsere Sicherheit? Wie schaffen wir soziale Gerechtigkeit, die allen Menschen in unserem Land eine gute Chance gibt? Und nicht zuletzt: Wie gelingt es uns, die große Aufgabe der Integration von vielen hunderttausend Menschen in unser Land erfolgreich zu bewältigen? Dies sind nur einige Fragen, die mich bewegen.

Aus meiner Sicht brauchen wir einen sicheren, starken und gerechten Staat. Innere und soziale Sicherheit sind ein ursozialdemokratisches Thema. Wir brauchen einen starken Staat, der seine Aufgaben wirksam erfüllen kann. Dazu gehört eine Sicherheitspolitik, die unser aller Sicherheitsempfinden ernst nimmt und wehrhaft ist gegen die Angriffe auf unsere offene und freie Zivilgesellschaft. Dazu gehören eine gerechte Steuerpolitik und ein handlungsfähiger Sozialstaat, damit alle Menschen in unserem Land gute Chancen für ihr Leben haben können. Und dazu gehört der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern, denn wir müssen die Menschen für die Politik, für ein friedliches Miteinander gewinnen und Vertrauen in die demokratischen Institutionen zurückgewinnen.

Einen ersten Überblick über die Themen, die mir wichtig sind, sind in meinem Kandidatenbrief zu finden.